Neurodidaktische Erkenntnisse - gespiegelt an der Online-Lehre

 

INHALT
Im Prinzip ist es unmöglich nicht zu lernen. Die Frage ist nur, wie das Lernen auf das ausgerichtet werden kann, was in der Lehre und in der Forschung von Relevanz ist? Und die digitalen Formate verändern das Lernverhalten der Studierenden und natürlich auch das Lehrverhalten der Dozierenden.
Durch viele psychologische Experimente, häufig gekoppelt mit bildgebenden und anderen Verfahren der Hirnforschung, haben sich viele Denk- und Verarbeitungsmuster des Gehirns deutlicher herausgeschält.
In dem Workshop werden aus der Forschung abgeleitete 27 Verarbeitungsmuster des Gehirns näher erläutert, teilweise mit Experimenten hinterlegt und mit ersten Ableitung unterlegt, was daraus für die Lehre oder Forschung abgeleitet werden kann. Der besondere Fokus liegt auf die Optimierung der digitalen Lehre.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • optimieren Ihre Online Formate auf der neurobiologischen Perspektive.
  • leiten aus den Verarbeitungsprinzipien des Gehirns konkrete didaktische Methoden ab.
  • erhöhen die Durchdringungstiefe der Studierenden.
  • reflektieren das eigene Lehrverhalten.

Termin

Di. 08.12.2020:    10:15 - 18:00 Uhr
Mi. 09.12.2020:    09:00 - 16:30 Uhr

Leitung

Ralf Besser (Besser wie gut GmbH, Bremen)

Ort

Online-Seminar + SLZ

Zertifikat Hochschullehre

Arbeitseinheiten:
Lehr- und Lernkonzepte: 16.5 AE

Teilnahmegebühr

Intern: 300,00 € (Teilnehmende aus den Mitglieds-/Partnerhochschulen)

Extern: 780,00 € (Teilnehmende, die nicht einer Mitglieds-/Partnerhochschule angehören)

Buchung