400-mal zertifizierte Lehrqualität

„Wer das 'Zertifikat Hochschullehre Bayern' erwirbt, erhält eine passgenaue und fundierte Didaktik-Ausbildung am Puls der Zeit. Ich freue mich, dass jährlich mehr als 40 Dozentinnen und Dozenten an diesem Programm teilnehmen und sich mit viel Engagement in der IMG 3462Wissensvermittlung, der Beratung von Studierenden und in allgemeinen Fragen der Hochschullehre ausbilden lassen“, erklärte Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler am 22. Januar 2018 bei der Übergabe des 400. Zertifikats an Felicitas Loepp, eine junge Wissenschaftlerin an der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule München.

Für die bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften spielt die hohe Qualität der Lehre eine zentrale Rolle. Alle neu berufenen ProfessorInnen werden deshalb didaktisch geschult, viele bilden sich auch danach regelmäßig weiter. Die ersten fünf Zertifikate wurden im Mai 2008 verliehen. Mehr als die Hälfte der ZertifikatsträgerInnen an den bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften sind hauptamtliche Professorinnen und Professoren.

„Mit dem Angebot, das Zertifikat Hochschullehre Bayern zu erwerben, leistet das Zentrum für Hochschuldidaktik einen wertvollen Beitrag zur Sicherung und Verbesserung der Qualität der Lehre im Freistaat“, betonte der Staatssekretär. Das Programm ist Teil eines breiten Angebots, beginnend mit Einführungskursen für neuberufene Hochschuldozenten über Weiterbildungskurse zur Hochschuldidaktik  bis hin zum "Zertifikat Hochschullehre Profistufe". Insgesamt besuchen im Jahr etwa 1.600 Teilnehmende die rund 150 DiZ-Veranstaltungen für gute Lehre an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Großveranstaltungen wie das Forum der Lehre und das deutschlandweit bekannte MINT-Symposium komplettieren das Programm.