Drucken

Forum der Lehre: Tagungsbände und mehr

Vom Forum der Lehre am 16. April an der TH Ingolstadt sind noch einige Tagungsbände übrig geblieben. Gerne können Sie sich bei Ihrem nächsten Besuch am DiZ noch einen mitnehmen (kostenlos und so lange der Vorrat reicht).

Einen Kurzbericht können Sie hier nachlesen: Forum der Lehre 2018. Dort finden Sie darüber hinaus auch noch einen Link zu den Unterlagen von Herrn Prof. Handkes Keynote sowie einen Link zum Download des Tagungsband.

 

 

Hinweise zum aktuellen Programm

Leider mussten wir einige Veranstaltungen zu Beginn des Semesters wegen zu geringer Teilnehmendenzahlen absagen. Soweit möglich, bieten wir diese Workshops eventuell in den kommenden Semestern nochmals an.

Andere Veranstaltungen, überwiegend Workshops, die Visualisierungsmöglichkeiten zum Inhalt haben, sind aus-, und sogar überbucht. Auch diese Veranstaltungen werden wir wieder anbieten.

Des Weiteren möchten wir auf Workshops hinweisen, die sich auf bestimmte Fachdisziplinen beziehen oder spezielle didaktische Konzepte beinhalten:

Sollte Ihnen ein Thema fehlen, oder wenn Sie eine sonstige Anregung haben, zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Vier neue Profistufen-Absolventen

Im Februar schon haben wir vier neue Profistufen-Absolventen gefeiert, im Profistufen-Absolventenv.l.n.r.: Thomas Blotevogel, FHWS; Claus Loos, HS Kempten; Regina Greck, KU Eichstätt-Ingolstadt und Dirk Jacob, HS Kempten. Begleitet wurden sie in bewährter Art und Weise von Coach Ingrid Cavalieri (nicht im Bild). Wir gratulieren noch einmal und wünschen den Vieren weiterhin viel Freude an der Lehre.

Fellowships des Stifterverbandes: Neue Runde

Seit 2011 hat der Stifterverband in Kooperation mit verschiedenen Partnern jährlich Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre ausgeschrieben, um Anreize für die Entwicklung und Erprobung neuartiger Lehr- und Prüfungsformate oder die Neugestaltung von Modulen und Studienabschnitten zu schaffen, den Austausch über Hochschullehre und die Verbreitung der entwickelten Projekte durch eine Vernetzung der Fellows zu befördern und zur Verstetigung innovativer Hochschullehre in den Hochschulen beizutragen. In sieben Ausschreibungs- und Vergaberunden wurden mehr als 1.100 Anträge gestellt; insgesamt konnten 90 Fellowships mit fast 2,6 Mio. Euro gefördert werden - darunter auch an bayerischen Hochschulen (wir berichteten).

Auch in diesem Jahr wird das Programm wieder fortgesetzt: Fördermittel in Höhe von 300.000 Euro stehen hierfür bereit. Die Ausschreibung und andere Informationen finden Sie hier. Außerdem findet am Montag, 7. Mai 2018 von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr in Essen eine Informationsveranstaltung dazu statt (Programm, Antragsmodalitäten, Auswahlkriterien, Förderchancen usw.), Anmeldungen bis spätestens Freitag, 6. April 2018 hier, Fragen dazu an Dominique Ostrop,  Stifterverband,  (0201) 8401-162 oder Mail.

400-mal zertifizierte Lehrqualität

„Wer das 'Zertifikat Hochschullehre Bayern' erwirbt, erhält eine passgenaue und fundierte Didaktik-Ausbildung am Puls der Zeit. Ich freue mich, dass jährlich mehr als 40 Dozentinnen und Dozenten an diesem Programm teilnehmen und sich mit viel Engagement in der IMG 3462Wissensvermittlung, der Beratung von Studierenden und in allgemeinen Fragen der Hochschullehre ausbilden lassen“, erklärte Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler am 22. Januar 2018 bei der Übergabe des 400. Zertifikats an Felicitas Loepp, eine junge Wissenschaftlerin an der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule München.

Für die bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften spielt die hohe Qualität der Lehre eine zentrale Rolle. Alle neu berufenen ProfessorInnen werden deshalb didaktisch geschult, viele bilden sich auch danach regelmäßig weiter. Die ersten fünf Zertifikate wurden im Mai 2008 verliehen. Mehr als die Hälfte der ZertifikatsträgerInnen an den bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften sind hauptamtliche Professorinnen und Professoren.

„Mit dem Angebot, das Zertifikat Hochschullehre Bayern zu erwerben, leistet das Zentrum für Hochschuldidaktik einen wertvollen Beitrag zur Sicherung und Verbesserung der Qualität der Lehre im Freistaat“, betonte der Staatssekretär. Das Programm ist Teil eines breiten Angebots, beginnend mit Einführungskursen für neuberufene Hochschuldozenten über Weiterbildungskurse zur Hochschuldidaktik  bis hin zum "Zertifikat Hochschullehre Profistufe". Insgesamt besuchen im Jahr etwa 1.600 Teilnehmende die rund 150 DiZ-Veranstaltungen für gute Lehre an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Großveranstaltungen wie das Forum der Lehre und das deutschlandweit bekannte MINT-Symposium komplettieren das Programm.

Weitere Beiträge ...